Cousine Island, Seychellen Atemberaubende Natur und Luxus auf höchstem Niveau

Cousine Island gehört zur Inselgruppe der Seychellen und liegt im Indischen Ozean. Sie wurde im 18. Jahrhundert entdeckt und von französischen Kolonisatoren besiedelt. Seit 1992 ist die Insel in Privatbesitz und steht für Exklusivität und Einzigartigkeit.
Cosuine Island

Warum dorthin

Wenn Cousine Island im April die Saison eröffnet, wird das private Naturschutzgebiet der Seychellen seine neue Präsidenten-Villa präsentieren. Die fast 650 m² große Villa ist ausgestattet mit zwei Schlafzimmern, Fitnessstudio, Spa, Pool und Wohnbereich fürs Personal. Ein Vollzeit-Butler und ein Privatkoch kümmern sich um die Gäste, die sich in der neuen Villa und den anderen Unterkünften auf der Insel (etwa 1.600 km von Afrikas Ostküste entfernt) aufhalten.

Was auf Sie wartet

Ab 27.000 Euro steht einer Gruppe von bis zu 12 Erwachsenen und sechs Kindern die gesamte Insel mit einer Größe von 25 Hektar zur Verfügung (alles inklusive), einschließlich vier im französischen Kolonialstil erbaute Bungalows mit jeweils einem Schlafzimmer. Der Ort vermittelt mehr die Atmosphäre eines heimischen Familienbesitzes als die eines eleganten Luxusresorts. Das ist in der Tat der Fall, denn seit 1992 ist die Insel in privater Hand. Es werden Naturschutzprogramme wie z.B. das Monitoring der Meeresschildkröten oder Initiativen zur Rettung der Dajaldrossel durchgeführt. Somit können die Gäste am Naturschutz teilnehmen. Eventuell sehen Sie sogar die Aldabra-Riesenschildkröte unter den einheimischen Arten der Insel umherschweifen.

Indischer Ozean Cousine Island

Anreise: Fliegen Sie zum internationalen Flughafen der Seychellen auf Mahé und dann weiter nach Nordosten zum Privatlandeplatz der Insel, der 15 Minuten entfernt ist.

Credits: cousineisland.com

Schlagworte:
Autor:
im Original von Jennifer Ashton Ryan