Auto des Jahres 2016 | Platz 9: Bentley Mulsanne Speed Bentley Mulsanne Speed

Eine Luxuslimousine mit der Seele eines Sportlers
 Bentley-Mulsanne-Speed
  • Motor: 6,75 Liter V8-Biturbo
  • Leistung: 530 PS bei 4.200 U/min
  • 0 auf 100 km/h: 4,8 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 305 km/h
  • Grundpreis: 323.918€

Noch bevor es losging, war die erste Diskussion über den Mulsanne Speed ausgebrochen: Soll man das Bentley Flaggschiff selbst fahren oder soll man sich fahren lassen? Keine Frage für Ravi Mehta: nur mit Chauffeur! „Warum sollte ich mich nach vorne setzen wollen, wenn der Fond so sagenhaft bequem ist?“ Und noch ein Grund für den Rücksitz: der Kühler und die drei Kristall-Champagnergläser. Mehta war sichtlich angetan. „Wer öffnet den Taittinger?“ Auch Bret Morrison fand, dass der Bentley eher für die Passagiere im Fond gemacht ist als für den Fahrer: „Ich kaufe mir einen, wenn sie mir den Führerschein abgenommen haben, weil ich im Ferrari zu schnell gefahren bin.“

„Am liebsten wäre ich nie wieder aus dem Fond ausgestiegen. Ich habe mir immer neue Gründe ausgedacht, warum ich unbedingt mit den Testfahrern mitfahren muss.“ Laura Burstein, Robb Report Autorin

Ausstattung des Bentley Mulsanne Speed

Andere Jurymitglieder hatten dagegen enorm Spaß am Steuer des Bentley Mulsanne Speed. „Das ist ein toller Wagen für eine stilvolle Landpartie“, befand Jamie McCourt. „Er ist überraschend einfach in der Handhabung, obwohl er doch so lang ist.“ John Plueger mochte die Leistung des Bentley, der mit einem V8-Biturbo ausgestattet ist, der 530 PS bei einem Drehmoment von 1.100 Nm produziert. „Eine Luxuslimousine mit der Seele eines Sportlers“, meinte er. 

Leistung hin oder her, die meisten Punkte sammelte der Mulsanne Speed für seine Innenausstattung. „Exzellente Handwerkskunst von Kopf bis Fuß“, so Gary Spratling. Ebenso enthusiastisch war Sebastien Silvestri: „Ich liebe, liebe, liebe das Interieur. Der pure Luxus.“

„Auf dem Rücksitz fühlt man sich wie ein Kind im Bonbonladen: ein Zuckerl nach dem anderen. Man drückt auf einen Knopf, und ein iPad erscheint. Du drückst den nächsten und eine Milchglasscheine senkt sich lautlos und drei Kristall-Champagnergläser kommen zum Vorschein.“ – Vicky Iskandar, Robb Report Social Media Managerin

Sehen Sie hier alle Autos des Jahres 2016 >>​​

Schlagworte: