Die besten Skihotels der Welt

Grandiose Pisten und feinstes Après-Ski: Diese sieben Skihotels in Europa und Nordamerika bieten Schneespaß und alles, was Körper und Geist zur Erholung brauchen - von Michelin ausgezeichneten Restaurants bis luxuriöser Wellness, hier ist alles dabei.
Alpina Gstaad Skihotel
Alpina Gstaad Skihotel

Das Alpina ist mit seinem japanischen Restaurant, moderner Après Ski Lounge und dem Six Senses Spa wie eine Frischzellenkur für das etwas angestaubte Image von Gstaad. Jedes der 56 Zimmer hat einen Balkon mit Blick auf die Berge.
Preise: zwischen 850 CHF und 21.000 CHF (ca. 800 bis 20.000 Euro)

Amangani – Jackson, Wyoming, USA

Skihotel Amangani in Wyoming
Skihotel Amangani in Wyoming

Das erste Hotel der Amanresorts in den USA, direkt auf dem East Gros Ventre Butte, bietet 40 Suiten im modernen Ranch-Look und Panoramablick auf die Grand Tetons. Ganz in der Nähe liegt das fast zehn Quadratkilometer große Skigebiet von Jackson Hole, das vom Anfängerhügel bis zu steilen Pisten für jeden Ski-Liebhaber etwas zu bieten hat.
Preise: zwischen 700 USD und 8.000 USD (ca. 700 bis 7500 Euro)

Carlton Hotel, St. Moritz – Schweiz

Carlton Hotel St. Moritz in der Schweiz
Carlton Hotel St. Moritz in der Schweiz

Die Perle von St. Moritz im majestätischen Engadin ist ein eklektischer Mix aus antik und modern. Unter den 61 Suiten ist das 386 Quadratmeter große Penthouse mit drei Schlafzimmern zweifellos das „Sahnestück“.
Preise: zwischen 720 CHF und 8.000 CHF (ca. 700 bis 7500 Euro) mit Frühstück und Abendessen; Penthouse ab 18.000 CHF (ca. 17.000 Euro)

Cheval Blanc Courchevel – Courchevel 1850, Frankeich

Cheval Blanc Couchevel
Cheval Blanc Couchevel

Das Cheval Blanc Courchevel ist ein Ultra-Luxus-Ski-in/Ski-out Chalet in den französischen Alpen, das von Bernard Arnault, CEO von LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton, in Auftrag gegeben wurde. 36 Zimmer, ein Spa mit Guerlain-Behandlungen, eine Cigar Lounge im mongolischen Yurten-Stil und das Zwei-Michelin-Sterne Restaurant von Yannick Alléno verwöhnen rund um die Uhr.
Offen von Dezember bis einschl. April; Preise ab 1.700 Euro mit Frühstück.

Four Seasons Resort Whistler – British Columbia, Kanada

The Four Seasons Resort Whistler
The Four Seasons Resort Whistler

Das Four Season, eingebettet zwischen Whistler Mountain und Blackcomb Peak, ist eine der vornehmsten Adressen im ältesten Wintersportort Nordamerikas. Um die Skiausrüstung der Gäste der 273 Zimmer im Chalet-Stil kümmert sich der hoteleigene Ski-Concierge. Zur Entspannung nach dem Wintersport stehen die Hot Springs Whirlpools bereit.
Preise: 220 USD bis 4.100 USD (ca. 200 bis 4000 Euro)

Montage Deer Valley – Park City, Utah, USA

Hotel Montage Deer Valley
Hotel Montage Deer Valley

Hier geht es nicht nur mit Karacho bergab, sondern auch bergauf: Die elegante Mountain Lodge an den Hängen des Deer Valley hat drei Hochgeschwindigkeitssessellifte direkt vor der Haustür. Die Gäste der 154 Zimmer und 66 Suiten mit Blick auf die Gipfel Wasatch und Uinta können zwischen vier Restaurants wählen. Zum Freizeitangebot gehören eine Kegelbahn und der größte Spa in ganz Utah.
Preise: zwischen 250 USD und 10.000 USD (ca. 240 bis 9500 Euro)

Ritz-Carlton, Bachelor Gulch – Beaver Creek, Colorado, USA

Ritz Carlton Bachelor Gulch
Ritz Carlton Bachelor Gulch

Nach der Renovierung der 180 Zimmer und der öffentlichen Bereiche zeigt sich dieses grandiose Luxus-Ski-Hotel in den Rocky Mountains im modernen Ranch-Stil. Zurück von der Piste schmecken Cocktails und Zigarre in den Loungebereichen innen und außen besonders gut. Apropos "schmecken": Das Restaurant im Ritz-Carlton ist das einzige in Colorado, das von Wolfgang Puck geführt wird.
Preise: 340 USD bis 20.000 USD (ca. 300 bis 19.000 Euro)

Reisen