Mit dem Motorrad auf der Grand Tour Deluxe Tag 4: Schaffhausen, Bad Ragaz

In den Gegensätzen liegt der Reiz: eine handfeste Reise mit dem Motorrad auf der Grand Tour Deluxe durch die Schweiz – und am Abend in die exklusivsten Luxushotels. Ein Trip mit Längen, Höhen und tiefer Entspannung
Rheinfall

Um sechs Uhr ziehen Yorck und ich die ersten Runden – nicht auf der Straße, sondern im Pool des The Dolder. Heiko Nieder hat recht, denke ich, das wird ein langer Tag. Aber ich genieße dieses Spannungsfeld von rudimentärstem Reisegefährt und exklusivster Unterkunft. Auf einmal fällt mir ein: Ich habe mein Telefon seit Bern nicht wieder in Betrieb genommen. Und das Hamsterrad dreht sich langsamer.

Vom The Dolder geht es über Landstraßen zum Rheinfall. Die Szenerie erinnert mich an Herr der Ringe. Wir reiten wie Sauron – brüllend und feuerspeiend – durch das eidgenössische Auenland. Und wir reißen – um im Bild zu bleiben – die Hobbits aus ihrer ländlichen Lethargie. Die Dörfer an der Grand Tour of Switzerland sind so pittoresk und idyllisch, dass es einem fast leidtut, mit so viel Krach einzufallen. Aber eben nur fast.

Nur wenige Minuten halten wir in Schaffhausen. Auf einer Breite von 150 Metern fallen hier gewaltige Wassermengen 23 Meter in die Tiefe. Ganz genau: an diesem Tag 325 Kubikmeter die Sekunde. Seit etwa 17 000 Jahren geht das hier beständig so vor sich hin – da frage ich mich doch, warum in unserem Alltag immer alles gleich und sofort passieren muss. Die Route führt uns vom nördlichen Schaffhausen wieder tief in die Schweizer Berge nach Bad Ragaz.

Schlagworte: