Intelligente Technologien für die Fitness

Head-Up-Displays, Fitnessarmbänder, Schuhe mit Schrittzähler und andere Fitnesstracker bringen Sie in diesem Jahr ganz weit nach vorne. Erfahren Sie, warum die Branche der tragbaren Technologie Umsätze in Milliardenhöhe macht.
Digitsole Smartshoe
Digitsole Smartshoe

Der Geschäftsbereich tragbarer Technologien ist explodiert und hat sich zu einer Branche im Wert von 3,5 Milliarden US-Dollar (ca. 3,3 Milliarden Euro) entwickelt. Durch intelligentes Fitnesszubehör wissen wir nun mehr über unsere eigene Gesundheit und unser Gesundheitsverhalten als je zuvor. Auch wenn sich Fitnessarmbänder stark vermehren, verschieben Start-up-Unternehmen und etablierte Marken ihren Fokus von der reinen Sammlung von Fitnessdaten zu tragbaren Geräten, die Informationen zur Verbesserung der Sicherheit und Leistung anbieten – von Yoga-Hosen, die bei der richtigen Haltung helfen, über ein System, das analysiert, bei welchem Golfclub Sie die besten Ergebnisse beim Abschlag erzielen, bis hin zu freien Gewichten, die Gewichthebern dabei helfen, gut in Form zu bleiben.

Garmin Varia Vision

Head-Up-Display Garmin Varia Vision
Head-Up-Display Garmin Varia Vision

Mit das ansprechendste intelligente Fitnesszubehör wurde im Bereich des Radsports entwickelt - und das meiste verbessert neben der Übertragung der sportlichen Leistungsdaten zusätzlich die Sicherheit. Die neue Technologie von Garmin mit dem Namen „Varia Vision“ (ca. 380 Euro) bietet ein Head-up-Display für Radfahrer. Das schlanke Gerät wird an der Sonnenbrille des Radfahrers befestigt und zeigt Daten eines Smartphones an, z. B. die genaue Fahrtrichtung, Leistungsdaten (einschließlich Geschwindigkeit und verbrannte Kalorien) sowie Benachrichtigungen für SMS, E-Mail und Anrufe. So können Radfahrer ihre Augen immer auf die Straße richten und gleichzeitig sicher navigieren und ihre Fahrdaten sammeln. Das Gerät kann mit dem Garmin Varia Radarsystem verbunden werden, das Radfahrer vor dem rückwärtigen Verkehr warnt.

Under Armour HealthBox

Healthbox (Armband und Waage) von Under Armour
Healthbox (Armband und Waage) von Under Armour

Die HealthBox stellt einen neuen Trend in der Kategorie Gesundheitsüberwachung dar. Wir sind der festen Überzeugung, dass wir in diesem Jahr weitere ähnliche Produkte erleben werden: Ein koordiniertes Paket an elektronischen Geräten. Die drei im Umfang der HealthBox (ca. 380 Euro) gelieferten Produkte sind indes nicht neu – ein Fitnessarmband, eine kabellose Waage, die Gewicht und Körperfett misst und ein Herzfrequenzmessgerät. Die Möglichkeit, alle zusammen zu erwerben und miteinander zu verbinden, übt einen großen Reiz aus. Das Einzige, was vom Unternehmen nicht ins Paket aufgenommen wurde, waren die neuen Laufschuhe mit Schrittzähler. Eine solche Abstimmung soll helfen, die Verbreitung von Apps und Geräten für die Gesundheit zu verhindern, die nicht miteinander kommunizieren können.

Shot Scope Band

Shot Scope Fitnessarmband
Shot Scope Fitnessarmband

Da Golf in diesem Jahr erstmals seit 1904 wieder olympisch ist, könnte die Markteinführung dieses neuen Fitnessarmbands durch das schottische Start-up-Unternehmen Shot Scope Technologies zu keinem besseren Zeitpunkt stattfinden. Das Armband (ca. 260 Euro) ist mit leichten Trackern verbunden, die in jedem Club eingeführt werden können, sodass Golfspieler die Möglichkeit erhalten, ihre persönlichen Spielstatistiken zu sammeln und zu analysieren. Mithilfe von GPS wird jeder Schlag kartiert und auf eine virtuelle Anzeige des Platzes gebracht, die auf der Smartphone-App des Unternehmens angesehen werden kann. Die Spieler können die Entfernung und Genauigkeit für jeden Club, in dem sie spielen, nachsehen und ihre Daten von Kurzspiel und Putten, aus der Nähe bis ins Loch, über den Schlag bis zum Ende erfahren.

WiseWear Armreifen

WiseWear Armreifen
WiseWear Armreifen

In Zusammenarbeit mit Modedesignerin Iris Apfel hat WiseWear eine wunderschöne, neue Serie verbundener Schmuckstücke geschaffen. Die Fitnesstracker-Kollektion „Socialite“ besteht aus drei Messing-Armreifen, die auf Wunsch in 18 Karat Gold oder mit Palladium-Beschichtung (ca. 370 Euro) erhältlich sind. Die Armreifen leisten die Grundlagen der Fitnessaufzeichnung: Schrittzähler, Distanz und Kalorienaufnahme, koordiniert durch eine App. Sie können auch so eingestellt werden, dass sie bei eingehenden SMS und E-Mails sowie Kalendererinnerungen vibrieren. Eine neue Eigenschaft ist die Möglichkeit, ein Notsignal in gefährlichen Situationen abzusetzen, z. B. wenn man in einem Bereich mit schlechtem Mobilfunkempfang in Not geraten ist. Pilates-Trainerin Erika Bloom erklärt: „Ich empfehle den Kunden Schrittzähler, da sie wirklich dafür sorgen, dass die Menschen den gesamten Tag über aktiver sind, indem sie es als spaßige persönliche Herausforderung begreifen.“ In diesem Fall handelt es sich zudem um ein sehr attraktives Paket.

Mio Slice

Mio Slice
Mio Slice

Die Auswahl an Fitness-Armbändern ist mittlerweile derart umfangreich, dass diese Kategorie als ziemlich ausgereizt erscheint. Nur wenige Exemplare stechen durch Innovationen heraus. Mio Global könnte mit seinem ersten Armband, das auf den Namen „Slice“ hört (ca. 120 Euro) im Laufe dieses Jahres eine solche Ausnahme sein. Beim Slice wird das Motto der 10.000 Schritte, wie es die meisten Geräte (und Fitnessliebhaber) als Minimalziel für die tägliche Bewegung verinnerlicht haben, beiseite geschoben. Stattdessen wird eine völlig neue Leistungsmetrik mit dem Namen „Personal Activity Intelligence“ (PAI) erschaffen. Diese Zahl bezieht Faktoren wie Alter, Geschlecht, Ruhepuls und Maximalpuls ein. Eine vollständige Fokussierung auf den Schrittzähler zu überwinden und die neue Metrik in etwas Bedeutendes für den Kunden zu übertragen, kann eine Herausforderung darstellen. Der Vorteil hierbei ist, dass auch Übungen ohne Schritte, z. B. Schwimmen, Radfahren oder Gartenarbeit, in die täglichen Aufzeichnungen einbezogen werden. Die Gesundheit des Herzens wird durch die Aufzeichnung der Herzfrequenz vom Armband berücksichtigt.

Hush Ohrstöpsel

Hushmiddle Ohrstöpsel
Hushmiddle Ohrstöpsel

Diese smarten Ohrstöpsel mindern nicht nur Geräusche (wie das Schnarchen der Ehepartner oder das Gerede der Sitznachbarn im Flugzeug), sondern sie sind auch mit wohltuenden Klängen ausgestattet, damit ihre Träger sich entspannen und schlafen können. Aufgrund von zwei Eigenschaften sind diese Ohrstöpsel mit einem Preis von ca. 140 Euro einen Versuch wert: Der Benutzer kann sie so einstellen, dass Alarme und Warnungen weiterhin hörbar sind und die voreingestellten Sounds umfassen binaurale Klänge, die dem Gehirn helfen, in einen meditativen Zustand zu gelangen.

Digitsole Smartshoe

Digitsole Smartshoe
Digitsole Smartshoe

Dieser neue Schuh mit Schrittzähler (ca. 420 Euro) bietet eine Reihe Neuerungen: beheizte Einlagen und eine sich dem einzelnen Fuß anpassende Passform. Die Sensoren messen auch die verbrannten Kalorien und die Stoßdämpfung. Ein einzigartiger Öffnungs- und Schließmechanismus kontrolliert zudem die Passform des Schuhs um den Fuß herum. Die Schuhe müssen alle paar Tage über ein kabelloses System aufgeladen werden. Pilates-Expertin Erika Bloom sagt dazu: „Viele von uns machen sich über ihre Füße im Zusammenhang mit Training und Wohlbefinden keine Gedanken, aber unsere Füße haben einen großen Einfluss auf unsere Struktur und Ausrichtung. Sie in schlecht sitzende Schuhe hineinzuzwängen, kann unsere Gangart und Haltung in einer Weise beeinträchtigen, die zu Schmerzen und Degeneration führt. Der neue Trend, Sneaker mit umfangreicher Ausstattung zu tragen, ist für die Gesundheit meiner Kunden und für mich zuträglich. Ich finde es großartig, wie Digitsole diese Eigenschaften noch einmal auf ein anderes Niveau hebt.“

Shopping