Anzeige

Design-Grills als komplette Outdoor-Küche

Es ist Sommer, raus ins Freie! Das Leben findet jetzt auf der Terrasse und im Garten statt. Und der Grill wird zum neuen Lagerfeuer. Robb Report stellt die exklusiven Luxus-Grills vor, die der englische Spitzenkoch Heston Blumenthal entwickelt hat: Highend-Grills mit Style und unendlichen Möglichkeiten.
Heston Blumenthal
Heston Blumenthal

Die Temperaturen steigen, unsere Sommer werden wärmer. Die Folge: Was im Süden selbstverständlich ist, wird auch hierzulande populär. Wir leben immer mehr im Freien, die Grenzen zwischen Drinnen und Draußen verschwinden. Mit eleganten Outdoormöbeln verlagern wir das Wohnzimmer auf die Terrasse – nur konsequent, dass jetzt auch an der frischen Luft gekocht wird. Outdoor-Küchen sind das ultimative Must-have für alle, die Geschmack, Platz und Geld haben. Wer mag schon abseits am Herd in der Küche stehen, wenn es sich die Freunde draußen gutgehen lassen? Kochen ist schließlich ein soziales Event. Umso mehr, wenn gegrillt wird.

Grillen ist das Lagerfeuer des 21. Jahrhunderts, und das braucht eine stylishe und zeitgemäße Grundlage. Weg mit den wackligen Billiggrills aus dem Baumarkt, adé Blasebalg und streng riechende Grillanzünder. Jetzt zeigen die Top-Geräte von ehb, welche kulinarischen und technischen Möglichkeiten wirklich in innovativen Grills stecken.

Entwickelt von einem „verrückten Koch-Professor“ 

Heston Blumenthal
Heston Blumenthal

Diese Möglichkeiten sieht auch ein ganz Großer der internationalen Kochszene: Heston Blumenthal, legendärer 3-Sterne-Koch und Innovator, der unzählige neue kulinarische Techniken wie die Verwendung von flüssigem Stickstoff bei der Zubereitung von Speisen entwickelt hat. Blumenthal gilt als großer Experimentator und einer der Väter der Molekularküche. Er arbeitet eng mit Wissenschaftlern wie dem Physiker Peter Barham oder der Lebensmittelchemikerin Rachel Edwards-Stuart zusammen. Ihr gemeinsames Ziel: die Erforschung des Essens als multisensorisches Erlebnis. Das Ergebnis sind Dinge wie die Erfindung der dreifach gegarten Pommes Frites, die erstaunlich aufregend schmeckende Kombination von salzigem Kaviar mit der fetten Süße weißer Schokolade oder ein Cocktail, der während des Trinkens seinen Geschmack verändert.

Heston Blumenthal, der „verrückte britische Professor mit der Kochschürze“, dessen „The Fat Duck“ in Bray bei London 2005 zum besten Restaurant der Welt gekürt wurde, hält seit 17 Jahren drei Michelin-Sterne. Dabei geht es ihm bei seinen Gerichten nicht nur um optimale Qualität und Ideenreichtum, Blumenthal ist auch der Unterhaltungsaspekt beim Essen wichtig.

ehb Grillmodelle
ehb Grillmodelle

So ist es nur konsequent, dass er sich auch um dieses „Lagerfeuer“ gekümmert hat, um das sich alle scharen. Blumenthal hat seine ganze Erfahrung und Kompetenz genutzt, um zusammen mit den australischen Designern und Ingenieuren der Traditionsmarke Everdure exklusive, moderne Spitzengrills zu konstruieren. Entstanden sind mehrere Highend-Geräte der ehb-Linie (für everdure by heston blumenthal), die neueste Technologien und ästhetisches Design kombinieren.

„In über 20 Jahren intensiver Forschung in der Küche habe ich gelernt, das Beste aus allen Zutaten herauszuholen“, sagt der englische Starkoch. „Meine allerbesten Methoden haben wir in das Design dieser Grills einfließen lassen. Das Resultat ist ein Sortiment, das manch einer wohl einen 3-Michelin-Sterne-Grill nennen würde.“

Grillen auf Holzkohle für den authentischen Geschmack

In der Tat unterscheiden sich die ehb-Grills schon auf den ersten Blick. Sie erinnern mit ihren glatten, konischen Sockeln und den weichen, gut gestalteten Chromgriffen an minimalistisches skandinavisches Design. Ihre stilistische Balance zwischen Funktion und Form verbindet zeitgenössische Formensprache mit Retro-Elementen. So werden sie zum luxuriösen Hingucker und zum Statussymbol auf der Terrasse und im Garten. „Ein gutes Design ist heutzutage alles“, erklärt der weltweit renommierte 3-Sterne-Koch. „Ich wollte ein bisschen von der unglaublichen Technologie und dem Glanz, den wir aus Luxusküchen kennen, nach draußen in den Garten bringen.“ Dazu gehört auch, dass die ehb-Grills nicht nur in klassischem Schwarz, sondern in insgesamt fünf Farben erhältlich sind.

4K Kamado Grill
4K Kamado Grill

Blumenthal und das Everdure-Team haben es geschafft, den klassischen Holzkohlegrill zu revolutionieren und mit innovativen Technologien ins Heute zu transportieren. Nur zehn Minuten braucht das 4K-Kamado-Modell von ehb, um Holzkohle rauchfrei zum gleichmäßigen Glühen zu bringen. Das Geheimnis ist eine elektrische Heizspirale, die zusammen mit dem sogenannten Fast Flame Ignition System™ dafür sorgt, dass auf Knopfdruck perfekte, glühende Grillkohle entsteht.

Bei der traditionellen, geschlossenen Kamado-Technik zirkuliert ein heißer Luftstrom um das Grillgut – wie in einem Heißluftherd. Dadurch lässt sich die gewünschte Temperatur gut halten und kontrollieren. „Dieser Grill verbindet die lange Tradition der Kamado-Küche mit einem ultramodernen Design und präziser Technologie. So gelingen anspruchsvolle Gerichte mit authentischem Holzkohle-Aroma effizienter als je zuvor“, verspricht Blumenthal. „Vom schnellen Mittagessen bis zum herausragenden Festmahl ermöglicht er jedem, die Magie des Holzkohlegrillens mit einem nie dagewesenen Komfort zu genießen.“

Brian Bojsen und Per Meurling
Brian Bojsen und Per Meurling

Zwischen 110 und sehr hohen 400 Grad Celsius lässt sich die Temperatur über das digitale Display mit Timer, Countdown-Funktion und fünf Temperaturanzeigen für den Garraum und das Grillgut steuern – sogar per Bluetooth vom Handy aus. Vier integrierte Fleisch- und zwei Garraumthermometer sorgen für absolute Präzision. Der komfortable Kamado-Grill ist leicht zu handhaben und zu pflegen. Die dreifach porzellanemaillierte Grillwanne und die herausnehmbare Kohleschale sind ausgesprochen einfach zu reinigen.

Mit einem Gerät die ganze Küche im Garten

Für Robb Report hat der in Hamburg lebende dänische Spitzenkoch Brian Bojsen zusammen mit dem bekannten Berliner Foodblogger Per Meurling (auch bekannt als „Der hungrigste Restaurantblogger der ganzen Republik“) den 4K-Kamado-Grill ausprobiert. Besondere Herausforderung: einen empfindlichen Hummer auf den Punkt zu grillen und ihm dezent den speziellen Holzkohlegeschmack mitzugeben. Bojsen war mehr als begeistert von dem stylishen 4K: „Das Schöne bei so einem Kamado-Grill ist ja: Du holst Dir quasi deine ganze Küche, deinen Backofen, deinen Herd in den Garten und kannst Slow Cooking machen oder schnell unheimlich hohe Hitze erzeugen, etwa bei einem Steak. Eine Pizza dauert da drin ganze neunzig Sekunden.“

Der 4K-Kamado-Grill ist Teil einer Reihe von neuen, exklusiven Spitzengrills, mit denen Everdure technik- und designaffine Grill-Aficionados anspricht. Neben weiteren Elementen einer mobilen Outdoorküche gehören dazu auch diverse Grills. Der Hub II etwa ist ein offener XXL-Holzkohlegrill für anspruchsvolle Köche, die gerne mal ein ganzes Menü auf einmal zubereiten. Seine elektrisch verstellbaren Rotisserie-Säulen tragen einen Drehspieß und kapitulieren auch nicht vor dem Gewicht eines kompletten Spanferkels. Damit wird das Grillen von der bloßen Essenszubereitung zum unvergesslichen Erlebnis für alle Gäste.

Lucki Maurer, der „Fleischpapst“ aus dem Bayerischen Wald, hat den Hub II getestet und ein französisches Schwarzfederhuhn damit sanft gegrillt. Er sagt: „Ich habe so einen Grill in dieser modernen, futuristischen Form noch nie gesehen.“ Besonders der lange Drehspieß hat es ihm angetan: „Dadurch, dass der Spieß immer in Bewegung ist, hat man ein gleichmäßiges Garergebnis.“

Hohe Temperaturen für perfekte Steaks

Natürlich hat Everdure auch an alle gedacht, die einen Gasgrill bevorzugen. Mit bis zu 480 Grad Celsius auf dem Rost ist der elegante FURNACE-Grill einer der heißesten Gasgrills am Markt. Schon nach nur fünf Minuten sind 250 Grad Celsius erreicht. Steaks erhalten durch die hohe Hitze eine perfekte Kruste. Mit seiner Drei-Brenner-Technologie und dem massiven Deckel aus hochwertigem Aluminiumdruckguss eignet er sich auch besonders fürs indirekte Grillen, weil die Luft im Garraum perfekt zirkuliert. So bleibt das Gargut saftig, und die feinen Aromen kommen wunderbar zur Geltung.

Die Schweizer Fernsehköchin Meta Hiltebrand, eigentlich eine bekennende Fleischliebhaberin, versuchte sich beim Test des FURNACE-Grills an zarten, gefüllten Tintenfischen auf einer auf dem Grill gebackenen Focaccia: „Das Schöne ist, dass man quasi einen Backofen generiert, wenn man den Deckel schließt“, so die wegen ihren kurzen orangeroten Haare bekannte Spitzenköchin. „Und die Teppanyaki-Platte war besonders für die Tintenfische ideal. Die wird sehr heiß, es geht megaschnell und macht super Spaß. Wir haben drei verschiedene Dinge gleichzeitig gemacht: Sauce, Backen und Braten. Das ging unheimlich leicht.“

Die neuen stylishen Grills des 3-Sterne-Kochs Heston Blumenthal haben damit einmal mehr bewiesen, dass sie so vielseitig sind wie eine ganze Outdoor-Küche und auch höchste kulinarische Ansprüche erfüllen.

Kulinarik Living