Luxusyacht SeaXplorer Unterwegs mit einem glamourösen Eisbrecher

Auf der Luxuyacht vom Nord- bis zum Südpol.
Luxusyacht SeaXplorer

Die SeaXplorer der niederländischen Werft Damen ist die Superyacht der Extreme für die Extreme: Extremer Luxus für alle extremen klimatischen Bedingungen vom Nordpol bis zum Südpol. Damen hat die Superyacht in Kooperation mit Azure Yacht Design und den Experten für Extremreisen EYOS Expeditions entwickelt. Gebaut werden eine 65, 90 und eine 100 Meter Version der SeaXplorer. Die Yacht, die 40 Tage auf See bleiben kann, erfüllt die Anforderungen des neuen „Polar Code“ der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation IMO (gültig ab 2017) für alle Schiffe, die auf extremen Breitengraden unterwegs sind.

Als Bestandteil dieser Polar-Zertifizierung haben die Yachten von Damen den patentierten Sea Axe Bug und Rumpf, der fast ein Meter dickes einjähriges Meereis bricht – sogar wenn das Schiff rückwärts fährt. Beste Aussicht bietet das geschlossene Krähennest 20 m über dem Wasser, das allerdings in erster Linie als Navigationshilfe dient. Mit einer Zertifizierung der Polar Klasse 6 kann ein Schiff in den Sommer- und Herbstmonaten sowohl in der Arktis als auch in der Antarktis unterwegs sein.

Die SeaXplorer bricht sich einen Weg durch das Eis

Das Interieur einer SeaXplorer

Die verschiedenen SeaXplorer sind nicht nur für extreme Kälte geeignet, sondern auch für gemäßigte und tropische Klimazonen. Ein Pool, großzügige Außen-Loungebereiche, einschließlich Sonnendeck und Whirlpool stehen den Gästen zur Verfügung. Ebenfalls an Bord ist ein Tauchzentrum mit Dekompressionskammer und einem speziellen Beiboot für Taucher. Je größer die Yacht, desto mehr Stauraum und Garagen für ein Rettungsboot, Zodiac MK-5 Schlauchboote, Wasser- und Unterwasserfahrzeuge der Passagiere, Motorräder, Geländefahrzeuge und Mountainbikes.

Zehn Meter Rettungsboote, die über Davits ausgesetzt werden, können auch als Tender fungieren. Ein Hubschrauber ist in einem Hangar vor den Elementen geschützt. Wird er benötigt, wird er per Lift zum Helipad gehoben.

Innenbreich der SeaXplorer

Die größte Version der SeaXplorer bietet auf vier Decks 30 Passagieren Platz. Eine Panoramalounge im Bug, eine Skylounge auf dem Brückendeck, ein großer Salon auf dem Hauptdeck und diverse luxuriös ausgestattete Kabinen stehen zur Verfügung. Auch 50 Crewmitglieder können großzügig untergebracht werden.

Angesichts der empfindlichen Ökosysteme, in denen sich die Yachten bewegen werden, wurde ein besonderer Schwerpunkt auf die Reduzierung von Emissionen gelegt, unter anderem ein Abfallwirtschaftssystem, das ohne Einleitung von Müll ins Meer auskommt, oder der elektrische Antrieb. Die SeaXplorer-Modelle deren Realisierung nach Kundenwünschen erfolgt, wurden im September 2015 auf der Monaco Yacht Show präsentiert. 

Schlagworte:
Autor:
im Original von Viju Mathew